19.10.2017

Weltschlaganfalltag 2017

„Mit Herzklopfen drückte ich zum ersten Mal auf den Klingelknopf“

Am 29. Oktober ist Weltschlaganfalltag.

In Berlin ereignen sich jährlich mehr als 12.000 Schlaganfälle und ein Großteil der Betroffenen ist mit lebenslangen Behinderungen konfrontiert. Nach der Entlassung aus dem Akut-Krankenhaus oder der Rehabilitationseinrichtung stehen viele Menschen in ihrem Alltag vor ganz neuen Herausforderungen. An dieser Stelle kann ein ehrenamtlicher Schlaganfallhelfer, der Betroffene im Alltag unterstützt, eine große Hilfe sein.

„Nach der Schulung zum Schlaganfallhelfer, die enorm viel Wissen vermittelt hatte, war ich neugierig auf den ersten Einsatz. Nach letzten kleineren Formalitäten durfte ich loslegen: Eine Familie in Berlin Mariendorf brauchte Hilfe. Mit Herzklopfen drückte ich zum ersten Mal auf den Klingelknopf. Der Schlaganfall von Herrn W. lag zwei Jahre zurück – Halbseitenlähmung und Aphasie die Folgen. Irgendwie stagnierte die Besserung, und die Familie (Frau und zwei Kinder) war an eine Grenze gelangt, die es zu überwinden galt. Das Kennenlernen am Küchentisch verlief freundlich und sehr emotional; eine Fremde in das eigene Leben zu lassen erfordert schon irgendwie Mut, so war mein Eindruck. Mit Hilfe des Sprachtablets erforschten wir die Witze-Funktion, und das Eis war gebrochen, Gemeinsames Lachen ist so schön! Auch für mich begann eine völlig neue Erfahrung, da ich erstmals ein Ehrenamt in dieser Richtung ausübe. Wir einigten uns auf Besuchstermine und die ersten gemeinsamen Aktivitäten: Eis essen bei 35 Grad (da wird das Rollstuhl schieben echt anstrengend) und den Besuch der Selbsthilfegruppe mit öffentlichen Verkehrsmitteln (so hab ich lange nicht mehr geschwitzt). In der Selbsthilfegruppe berichteten wir vom Schlaganfallhelfer Projekt und mich berührte das spontane Wohlwollen der Teilnehmer sehr. Es gibt dort eine Wandergruppe, für die sich Herr W. und seine Partnerin begeistern ließen, und mehrere Gruppenmitglieder schwärmten vom Aphasiker Chor – unser nächste Ziel. Erstaunt war ich von Einhänder-Kochkursen und wie teuer die Hilfsmittel sind. Wir haben einige Ideen für weitere Unternehmungen und ich freue mich sehr darüber, wie gut meine Hilfe ankommt.“ So berichtet Claudia Schermer von ihren ersten Einsätzen als Schlaganfallhelferin in Berlin.

2018 werden weitere Schlaganfallhelfer geschult, so dass noch mehr Betroffene von dem ehrenamtlichen Angebot der Berliner Schlaganfall-Allianz profizieren können. Die umfangreiche Schulung (durch Chefärzte, Therapie- und Pflegeleitungen der BSA-Mitgliedseinrichtungen) findet ab Februar 2018 auf dem Charité Campus in Berlin-Mitte statt.

Wer sich vorab bereits informieren möchte, der ist herzlich zur Informationsveranstaltung am 28. November um 16 Uhr im Servicepunkt Schlaganfall eingeladen. Dort wird das Projekt näher vorgestellt und Ehrenamtlich berichten von ihren Erlebnissen mit Betroffenen und ihren Familien.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Informationsnachmittag Schlaganfallhelfer

 

Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Anne Katrin Pawelzik, M.A.
Geschäftsführung Berliner Schlaganfall-Allianz e.V.
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Fon: 030-450560-607
schlaganfallallianz.de
anne-katrin.pawelzik(at)charite.de

Zurück zur Übersicht
Logo Berliner Schlaganfall-Allianz
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung
© 2017 BSA | TYPO3 Website von Kombinat Berlin