31.03.2021

Informationen zur Corona-Impfung

Mit der Corona-Impfung verbinden sich für viele Schlaganfall-Betroffene Fragen, teilweise bestehen Unsicherheiten in Bezug auf die Impfung bzw. die Impfstoffe. Wir wollen hier eine kurze Orientierung zum Thema geben und Verweise auf nützliche weiterführende Informationen.

Menschen nach einem Schlaganfall haben ein erhöhtes Risiko für das Auftreten einer COVID-19-Erkrankung und einen schweren Verlauf. Deshalb werden entsprechend der für die Umsetzung der Impfung verbindlichen Impfverordnung alle Schlaganfall-Patienten altersunabhängig mindestens der Gruppe 3, d.h. der Gruppe mit der erhöhten Priorität zugeordnet. Menschen über 70 Jahre werden allein aufgrund des Alters der Gruppe 2, also der hohen Priorität, Menschen über 80 Jahre der Gruppe 1 und damit der höchsten Priorität zugeordnet. Weitere Erkrankungen, die in der Impfverordnung festgelegt sind, können die Priorität im Einzelfall erhöhen. Hierzu kann Ihr behandelnder Arzt Auskunft geben. Dieser kann Ihnen auch ein entsprechendes Ärztliches Zeugnis ausstellen. Menschen aus den oben genannten Risikogruppen wird die Corona-Impfung dringend empfohlen, da der Nutzen der Impfung, d.h. die Verhinderungen mindestens schwerer COVID-19-Erkrankungen, die Risiken weit übersteigt.

Alle derzeit zugelassenen Impfstoffe sind auch für Schlaganfall-Patienten geeignet. Die Wirksamkeit und Sicherheit der Corona-Impfstoffe konnte in großen Studien nachgewiesen werden und in der Praxis bestätigt werden.  Allerdings können bei millionenfachem Einsatz der Impfstoffe sehr seltene schwerwiegende Ereignisse beobachtet werden, bei denen ein ursächlicher Zusammenhang zur Impfung bestehen kann,der geprüft werden muss. Dies kann zu Neueinschätzungen der Sicherheit und angepassten Impfempfehlungen führen, wie dies gerade im Fall des Impfstoffes von AstraZeneca geschehen ist.

Einfach verständliche Informationen zur Corona-Schutz-Impfung selber finden Sie hier. Ausführliche Informationen zu COVID-19 und Corona-Impfung stellt das Robert-Koch-Institut in ständig aktualisierter Form zur Verfügung. Zum Thema Corona-Impfung und Schlaganfall hat die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe relevante Informationen zusammengestellt.

Sie können Ihre genauen Behandlungswünsche durch eine Patientenverfügung äußern. So kann besonders in schwerwiegenden krankheitsbedingten Situationen nach Ihrem Willen gehandelt werden. Weitere Informationen zur Patientenverfügung finden Sie hier. Außerdem gibt es eine Ergänzung zur Patientenverfügung, falls Sie an COVID-19 erkranken.

Wenn Sie unabhängig zum Thema Impfen Fragen haben, können Sie sich bei uns im Servicepunkt Schlaganfall melden.

Zurück zur Übersicht
Logo Berliner Schlaganfall-Allianz
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung
© 2021 BSA | TYPO3 Website von Kombinat Berlin